Kronberg – English Afternoon Tea

Britische Tradition mitten im Taunus

Kronberg – ein Gutschein, den ich zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen hatte, führte mich am Karfreitag zum Englisch Afternoon Tea in das Schloss-Hotel Kronberg. Das Schloss kannte ich bereits und so freute ich mich auf einen spannenden Nachmittag.

Folgt mir nun zur Teatime und erlebt ein Stück britische Tradition!

Kronberg – das Schloss-Hotel

Foto: Schloss-Hotel Kronberg

Victoria Kaiserin Friedrich, Königin von Preußen und Tochter der britischen Queen Victoria, schuf sich nach dem frühen Tod ihres Mannes, des „99-Tage-Kaisers“ Friedrich III., ein neues Zuhause im Taunus. Die Bauzeit des Schlosses und seiner Nebengebäude endete 1893. Der Architekt verstand des deutsche und italienische Renaissance mit englischer Tudorgotik zu verschmelzen.

Das Schloss, was ursprünglich den Namen Schloss Friedrichshof trug, wurde 1954 als „Schlosshotel Kronberg – Hotel Frankfurt“ eröffnet. Es wird vom Haus Hessen betrieben und gehört mittlerweile zu den „Small Luxury Hotels of the World“ Es wird als 5-Sterne-Haus kategorisiert.

Bei meinem Besuch hatte ich Glück, denn ich nahm beeindruckende Toreinfahrt und fand direkt vor dem Eingang noch einen freien Parkplatz. Schnell öffnete ich die schwere, hölzerne Eingangstür und ging die wenigen Schritte in Richtung Bibliothek, wo die Zeremonie stattfand.

Kronberg – Teatime in der Bibliothek

Foto: Die Bibliothek im Schloss

Sanfte Klaviermusik empfing mich und ein liebevoll gedeckter Tisch. An diesem Tag waren ca. 10 Tische auf Abstand gestellt und zwei nette, junge Kellner versorgten uns Gäste. Die ehemalige Bibliothek der Kaiserin Victoria zählt durch ihre umfangreiche Büchersammlung zu den beeindruckendsten Räumen des Schlosshotels Kronberg.

Zum Empfang gab es wahlweise Prosecco oder Mineralwasser und dann wurden auch schon die typischen, englischen Sandwiches serviert. Ich entschied mit für Lachs und im Anschluss für Pastrami. Ich fühlte mich wirklich wie auf einem englischen Landsitz.

Einige Zeit später wurde eine hohe Etangere serviert. Auf ihr befanden sich Scones mit Clotted Cream, Sandwiches und Tartes in einer reichhaltigen Auswahl. Dazu konnte man aus einer wirklich großen Tee-Karte auswählen. Ich entschied mich für Splendid Earl Grey: Duftiger Darjeeling eingehüllt in kostbares Zitronenaroma, nach einer Kompositionsidee von Ronnefeldt. Die komplette Zeremonie dauerte 1,5 Stunden. Danach wurde für geschichtlich Interessierte zusätzlich eine Führung durch das Schloss angeboten und so ein Einblick in die spannende Historie des Hauses ermöglicht. Ich verzichtete an diesem Tag auf die Führung, weil ich sie bei einem Blogger-Treffen vor einigen Jahren schon einmal erlebt hatte und mich bei diesem Besuch das gute Wetter wieder in die Natur hinaus lockte.

Foto: Der perfekte Empfang

Kronberg – mein Fazit

Foto: Die Eingangstreppen vom Schloss

Der Besuch der Teatime ist wie eine Reise nach England und tatsächlich eine kleine Auszeit vom Alltag. Nicht nur die Zeremonie, auch das Schlosshotel ist einen Besuch absolut wert. Ich persönlich habe mich über dieses außergewöhnliche Geschenk sehr gefreut!

Wer mehr über das Schloss, seine Geschichte oder auch andere Events erfahren möchte, clickt hier.

Vielleicht auch interessant?

Bloggertreffen “Reise&Luxus” 26.09.16 Schloßhotel Kronberg

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.