Fabian Poth ist der RiverAdventurer by Flussinspektor

Was macht ein Flussinspektor und warum sind Flussreisen entschleunigend?

Die Leidenschaft von Fabian Poth, dem Flussinspektor, gehört das Reisen auf den Flüssen dieser Erde. 2011 unternahm er gemeinsam mit seiner Mutter die erste Flusskreuzfahrt und seitdem gibt es für den heute 24 Jahre jungen Mann kaum noch eine andere Begeisterung.

2018 gründete Fabian den Flussinspektor und setzte ihm 2019 den Vorsatz RiverAdventurer vor, um die Internationalität seiner Arbeit zu betonen. Seit einigen Wochen ist er Teil des Teams CruiseStart, so lernten wir uns kennen. Ich freue mich, dass Fabian bereit für ein Interview war, dass Ihr im heutigen Blogbeitrag lesen könnt. Der Hochseemarkt bommt, aber im Jahr 2018 wurden im deutschen Markt durch Flusskreuzfahrten auch über 590 Millionen Euro umgesetzt. Im Jahr 2004 lag der Umsatz noch bei 356 Millionen EURO (Quelle: statista).

Seit wann gibt es den RiverAdventurer by Flussinspektor und wie kam es zu dieser Seite?

Flussinspektor Fabian Poth
Die Idee war schon seit der ersten Flusskreuzfahrt 2011 da, etwas für den Flussmarkt zu erschaffen. 2017 wurde erstmals der Flussinspektor in Erwägung gezogen. Gemeinsam mit einem Freund aus Hamburg, dessen Onlineerscheinungen für den Hochsee-Bereich bereits zahlreich Zuspruch fanden, wurde Flussinspektor ins Leben gerufen. Mit der Indienststellung und Jungfernreise der VistaStar in 2018, wurde Flussinspektor erstmalig auf dem Social Media Kanal präsentiert. Nach der VistaStar folgten Schiffe wie Prinzessin Sisi und der River Bär. Kurze Zeit später trennten wir uns und ich führte im Einvernehmen – in Bezug auf Name und Logo – Flussinspektor alleine fort.
Mit der Johann Strauss wurde nicht nur die erste Saison vom Flussinspektor beendet, sondern auch der erste Kooperationspartner gewonnen, regina river cruises.
2019 habe ich den Namen, das Konzept und das Logo angepasst, da der Zuspruch des internationalen Marktes gewachsen war. RiverAdventurer by Flussinspektor war geboren. Inzwischen kooperiert RiverAdventurer offiziell mit einer großen Reederei, einem Online Kreuzfahrtspezialist und einigen Reiseveranstaltern. Auch erfreue ich mich seit etwa vier Wochen über die offizielle Zusammenarbeit mit CruiseStart. 🙂

Auf wievielen Flusskreuzern bist Du schon gewesen und was fasziniert Dich am Fahrgebiet Fluss gegenüber Hochsee?

Foto: Die George Eliot von der Reederei Scylla auf dem Rhein vor der Wasserschloss von Kaub
In der diesjährigen Saison 2019 habe ich bisher 65 Flusskreuzfahrtschiffe kennen lernen können. Dabei ging es für mich neben Rhein und Nebenflüsse auch auf den Douro nach Portugal. Zahlreiche Schiffe und Destinationen stehen noch im Kalender. Das bisher größte Projekt und persönliche Highlight in Zusammenarbeit mit der Reederei Scylla steht noch bevor. Mehr möchte ich jedoch nicht verraten.
Am Fluss fasziniert mich die schnelle Entschleunigung. Ich war neben dem Fluss auch auf acht Hochseekreuzfahrten und habe dies im Rückblick als Stress empfunden. Mit einem Flusskreuzfahrtschiff bereise ich die Regionen hautnah und lerne nicht nur Land, sondern ganz besonders auch Kulturen und Menschen kennen. Ein unvergessliches Erlebnis war 2018 auf der Donaukreuzfahrt in Alijmas. Eine deutsche Auswanderin hat ein liebevolles Kaffee eröffnet und lebt mit ihrer Familie dort. Susi ist nicht nur eine gute Bäckerin. Sie ist auch künstlerisch begabt und gewann bereits Preise für ihre Tortenkunst. Es hat mich fasziniert, wie gastfreundlich ich dort empfangen wurde.

Gibt es Reisen / Destinationen, die Du den Lesern unbedingt ans Herz legen möchtest?

Foto: Die Magellan auf dem Douro in Höhe Bitetos.

Gerne schwärme ich von meiner Heimat, dem Rhein Main Gebiet. Besonders der naturbelassene Main hat mit Städten wie Frankfurt, Miltenberg und Würzburg ein umfangreiches und kulturelles Zielgebiet. Was mich jedoch sehr beeindruckt hat, war der Rio Douro durch Portugal. Die Besuche von interessanten Städten und das typische mediterrane Flair haben mir dort eine großartige Zeit beschert, in der ich mich sehr wohl gefühlt habe.

Wie plant der RiverAdventurer by Flussinspektor seine Besuche und musst Du an Bord bei Deinen Besuchen irgendetwas beachten?

Foto: Der Flussinspektor an Bord von Prinzessin Sisi in Alejmas

Meine Besuche auf den Schiffen plane ich mit einiger Vorlaufzeit. Gerade weitere Entfernungen werden mit mehreren Schiffsbesuchen an einem Tag organisiert. Bei internationalen Reiseveranstaltern bedarf es eine sehr lange Vorplanung. Es wird viel geprüft und organisiert, um den Zutritt an Bord zu bekommen. Jeder Reiseveranstalter, jedes Schiff und jeder Besuch ist anders. Meist lerne ich das „Headdepartment“ bei einem Gespräch kennen und werde über das Schiff geführt. Beim Mitreisen oder vereinzelten Besichtigungen kann ich mich frei bewegen. Dennoch pflege ich den Kontakt zur Crew und schätze auch die privaten Gespräche miteinander. So entstanden bereits Freundschaften und auch nette Kontakte die, auch über den Besuch hinaus blieben.

Magst Du uns schon Deine Pläne und Highlights für 2020 verraten?

Foto: Die Edelweiss auf dem Rhein zwischen Loreley und Koblenz

Für 2020 stehen schon erste Reisen und Schiffe fest. Veraten möchte ich an dieser Stelle die wunderschöne Royal Crown, die ich mit meinem Kooperationspartner regina river cruises durch Holland und über das IJsselmeer begleiten werde. Auch das Großprojekt mit meinem Kooperationspartner der Reederei Scylla wird fortgeführt und vorgestellt werden. Außerdem gibt es wieder viele neue und alte Schiffe zu entdecken.

Bitte vervollständige diese drei Sätze:

Eine Flusskreuzfahrt zu unternehmen bedeutet für mich … Entspannung und Entschleunigung vom Berufsalltag.
Flusskreuzfahrten sind nicht angestaubt, sondern … sehr interessant für junge Leute. Städte und Dörfer sind zentral erkundbar.
Mein Lieblingsplatz auf einem Flusskreuzfahrer ist  … eigentlich nicht bestimmt. An Bord gibt es so viele Möglichkeiten abzuschalten, um den Ausblick nach draußen zu genießen.
Information
Hier geht es zur Homepage von Fabian, dem RiverAdventurer by Flussinspektor!
Alle Fotos wurden mir für diesen Beitrag von Fabian zur Verfügung gestellt.

Vielleicht auch interessant?

Blogparade: Der Sommer 2018 und seine Folgen für die Flüsse

 

2 thoughts on “Fabian Poth ist der RiverAdventurer by Flussinspektor

  1. Michael PFEFFER says:

    Liebe Brina. Auch für uns sind inzwischen Flusskreuzfahrten eine schöne entspannte Alternative zu den Hochsee Kreuzfahrten. Lg. Mike

    • Brina Stein says:

      Lieber Mike, auch mir gefallen Flusskreuzfahrten sehr und auch, dass sie immer moderner werden. LG Brina

No comments