Schiffsporträt AIDAnova Teil II

Bilder und Eindrücke vom neuen AIDA Cruises Flaggschiff

Gastautor Oliver Asmussen hat sich an Bord der AIDAnova umgesehen und seine persönlichen Eindrücke in einem Schiffsportrait zusammengefasst. Im Blog Teil II gibt es heute wieder einen Auszug davon aus einigen Deckbereichen.

Momentan befinde ich mich auf Deck 7.

AIDAnova Deck 07

Nervenkitzel pur verspricht der Mystery Room

Das Spielkonzept „Escape Room“ ist erstmal nicht neu und bereits in vielen Städten zu finden. Es setzt nun aber seinen Siegeszug auf dem Meer an Bord der AIDAnova fort. Der Mystery Room ist ein verschlossener Raum, in dem die Gäste ein scheinbar unlösbares Rätsel gestellt bekommen und dieses innerhalb einer Stunde aufdecken müssen. Im Mystery Room der AIDAnova gehen die Spieler auf Schatzsuche. Jeder Mitspieler kann unabhängig vom Alter seine Stärken einbringen.

French Kiss – die Bar ist die perfekte Ergänzung zum Restaurant French Kiss an Bord und diese sind entsprechend nebeneinander platziert. In der Brasserie French Kiss geht es schon morgens mit frischen Croissants und Marmelade typisch französisch zu. Die Gäste speisen hier wie Gott in Frankreich. Je nach Tageszeit gibt es feinste Pasteten, Terrinen, eine erlesene Bouillabaisse, Cotelettes à la Parisienne und verführerische Desserts. Die Brasserie French Kiss ist ein Spezialitätenrestaurant mit Service am Platz. Alle Speisen sind bereits im Reisepreis enthalten, es entfällt keine Zusatzgebühr. Wer die französische Lebensart liebt, beginnt seinen Tag garantiert in diesem Restaurant. Übrigens kann man hier auch ganztägig frische, hausgemachte Pralinen erwerben.

AIDAnova
French Kiss Bar

 

Im aufpreispflichtigen Kochstudiowird Kochen zum Event. Hier stehen Spitzenköche bei Kochkursen und Koch-Shows gemeinsam mit den Reisegästen am Herd, was ein ganz besonderes Kocherlebnis verspricht. Das Kochstudio ist die perfekte Location für alle begeisterten Hobbyköche oder auch den Kochmuffel, der sich hier vielleicht einfach nur inspirieren lassen möchte.

Neu ist das Restaurant Best Burger @ Sea. Hier wählt der Gast aus einer umfangreichen Auswahl an Burgern, die auf Wunsch auch mit besonderen Belägen kreiert werden können. Die Auswahl ist recht groß und als Highlight stehen jeden Tag wechselnde Burger auf der Speisekarte – an sieben Tagen in der Woche. Die Burger sind im Reisepreis enthalten, die Getränke kosten Aufpreis. Eine Reservierung ist aufgrund der großen Nachfrage zu empfehlen.

In einer Vorankündigung sind Tablets gezeigt worden, mit denen die Bestellungen direkt ausgewählt und aufgegeben werden können. Diese modernen Tablets, wie es sie in anderen Restaurants auf Kreuzfahrtschiffen bereits gibt, habe ich nicht vorfinden können. Stattdessen muss die Auswahl aus regulären Speisekarten getroffen werden. Servicekräfte nehmen die Bestellungen dann entgegen. Zu Stoßzeiten hat dies schon mal zu größeren Verzögerungen im Ablauf geführt. Ich gehe aber davon aus, dass sich hier nach einer gewissen Einführungsphase durchaus Normalität einstellen wird.

AIDAnova
Best Burger at Sea

 

Ocean´s – das Fischrestaurant

Richtig klasse schaut nicht nur die Speisekarte im neuen Ocean´s Fischrestaurantan Bord der AIDAnova aus. Auch die Atmosphäre sowie die Dekorationsdetails überzeugen absolut. Das auffälligste Merkmal sind die großen Bildschirme an den Wänden, die dem Besucher das Gefühl vermitteln, direkt in einem Aquarium unter Wasser zu speisen. Der Gast bekommt fangfrischen Fisch vom Markt serviert, so verspricht es zumindest die Werbung von AIDA. Aber ob der Fisch nun direkt vom Markt kommt oder doch eher aus den Kühlräumen, spielt geschmacklich keine Rolle. Die Qualität der Fische und Meeresfrüchte ist hervorragend. Tagsüber sind auch Fischbrötchen zu bekommen. Die Speisen sind inklusive, Getränke gibt es gegen Aufpreis. Eine Reservierung ist zu empfehlen.

AIDAnova
Oceans das Fischrestaurant

 

Yachtclub statt Weite Welt Restaurant

An Stelle des Weite Welt Restaurant hat man mit dem Yachtclub,ein neues Restaurantkonzept eingeführt. Der Yachtclubpräsentiert sich rein optisch modern und zeitgemäß in sommerfrischem Design. Die Zeiten als man noch bunte, verspielte Designelemente eingesetzt hat, waren aber bereits auf früheren AIDA-Schiffen vorbei. Große Multimedia-Bildschirme an den Wänden zeigen kleine Segelyachten – je nach Tageszeit vor unterschiedlicher Kulisse. Mal tänzeln die Boote bei Sonnenschein vor einer kleinen Insel, mal fahren sie in einen Sonnenuntergang hinein oder schippern unter hellem Mondschein über den Ozean. Das Restaurant gefällt mir deutlich besser als das bisher bekannte Weite Welt Restaurant. Die Speiseauswahl wechselt und ist abwechslungsreich zu jeder Tageszeit. Alle Speisen sind im Reisepreis enthalten, die Tischgetränke ebenfalls. Eine Reservierung ist nicht möglich.

Herrlich schön, die Lanai Bar

Das Yachtclub Restaurant verfügt auf dem Lanai Deck über einen großzügigen Außenbereich, in dem die Lanai Bar integriert ist.Wenn man Sonne, Meer und eine einzigartige Urlaubsatmosphäre mit Freunden oder auch zu Zweit genießen will, dann ist die Lanai Bar der perfekte Treffpunkt an Bord. Dazu passt die moderne Lounge Musik ebenso wie ein frisch gezapftes Craft-Bier oder der individuell gemixte Cocktail. Die Lanai Bar hat schon auf der AIDAprima so ein bisschen die frühere Anytime Bar ersetzt, wenngleich die Lanai Bar deutlich stilvoller und einladender daherkommt. Die Lanai Bar ist auch auf der AIDAnova nicht das Zentrum rauschender Partynächte, sondern eher ein geselliger Treffpunkt an Bord.

Leider gibt es im Vergleich zur AIDAprima und AIDAperla keine Infinity-Pools mehr auf dem Lanai Deck. Der auf Deck 8 gelegene Außenbereich wird über eine Art Rampe mit Deck 7 verbunden und läuft quasi nach unten versetzt auf diesem weiter.

AIDAnova Deck 06

Am Heck von Deck 6 liegt das bekannte Bella Donna Restaurant. Das Bella Donna Restauranthält wie bisher die beliebtesten Spezialitäten aus allen Regionen Italiens bereit. Dazu zählen Antipasti, Pasta, Käse- und Wurstspezialitäten, Schinken, Salate und andere Dinge mehr.

AIDAnova
Bella Donna Restaurant

 

Das East Restaurant ist kulinarischer Treffpunkt für alle Fans der asiatischen Küche. Die Gerichte werden hier fertig zubereitet und an verschiedenen Buffetstationen präsentiert. Ich habe den Bereich vermisst, an dem die ungekochten Zutaten zu entnehmen sind, die dann einem Koch am Wok zur individuellen Zubereitung übergeben werden. Vermutlich will man damit eine deutlichere Abgrenzung zum Teppanyaki Asia Grill Restaurant schaffen. Ein neues Highlight ist der original Tandoori-Ofen, in dem traditionelle indische Gerichte zubereitet werden.Die Speisen im East Restaurant sind im Reisepreis enthalten! Tischgetränke sind ebenfalls inkludiert.

AIDAnova
East Restaurant

Zeitreise in die versunkene Stadt Atlantis

Ein weiteres Highlight an Bord der AIDAnova ist das Time Machine Restaurant. Ich habe das Restaurant am Silvesterabend besucht, was eine absolut perfekte Entscheidung war! Eine schönere Einstimmung zur Silvesternacht hätte es nicht geben können. Bereits beim Betreten des Restaurants sind die Illusionen perfekt. Man fährt in einem Fahrstuhl offenbar einige Decks hinunter und speist dann in einer Art überdimensionalem U-Boot, der „Time Machine“. Die dann folgende Dinner-Show begeistert nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Genial sind die technischen Effekte, denn es ist eine echte Überraschung, wenn die Tische im Rahmen der Show beginnen zu vibrieren. Die Kellner servieren zwischen den Showstücken ein köstliches Menü in drei Gängen.

Speisen und Getränke gibt es gegen Aufpreis. Eine Reservierung ist aufgrund der extrem hohen Nachfrage sehr zu empfehlen. Wer bereits vor der Reise reserviert, sollte an Bord noch einmal, zu den im Bordprogramm angegebenen Zeiten, am Restaurant vorbeischauen und die Reservierung bestätigen. In diesem Zusammenhang kann man sich bereits für eines der angebotenen Menüs entscheiden.

AIDAnova
Time Machine Restaurant

 

Der Teppanyaki Asia Grill

Im Teppanyaki Asia Grill wählt man die frischen Zutaten gleich zu Beginn des Abends im Restaurant aus. Diese werden dann auf einer Teppanyaki-Platte bzw. ganz frisch vor den Augen der Gäste zubereitet. Die Zubereitung wird von kleinen Showeinlagen des Kochs geschmückt. Jeder Gast erhält am Ende sein individuelles, vorher zusammengestelltes 3-Gang Menü. An den Tischen im Restaurant haben bis zu 8 Personen Platz. Füllt man die Plätze nicht mit einer eigenen, kleinen Gruppe, so wird mit fremden Gästen am Tisch gespeist. Leider hängt die Stimmung an den Tischen davon ab, wie sehr sich die Gäste am Tisch an den einzelnen Showeinlagen beteiligen. Der Koch versucht die Gäste zum Teil mit in die einzelnen Acts einzubeziehen. Sind diese eher zurückhaltend, sinkt das Stimmungsbarometer am Tisch entsprechend. Auf US-Kreuzfahrtschiffen hat mir ein solcher Abend deutlich mehr Spaß bereitet. Speisen und Getränke gibt es gegen Aufpreis. Eine Reservierung ist ratsam.

AIDAnova
Teppanyaki Asia Grill Restaurant

 

Für Liebhaber der japanischen Küche führt am angrenzenden Sushi House kein Weg vorbei. Jedes Sushi im Sushi House ist ein kleines Kunstwerk. Zarter Fisch und mild gesäuerter Reis sind die Grundlagen für appetitliche Röllchen und Häppchen, die stets so gut schmecken wie sie aussehen. Die Sushimeister zaubern japanische Köstlichkeiten wie warmes und kaltes Sushi, Miso-Suppe und Thunfisch-Carpaccio.

AIDAnova
Das Sushi House

 

Die Tokio Bar hält spezielle, asiatische Bar-Kreationen, Tee aus Asien und kleine Snacks aus der Sushi-Küche für die Gäste bereit.

Die Rossini Bar ist der perfekte Ort zur Einstimmung im Gourmet-Restaurant Rossini. Unter der Regie von Spitzenköchen entstehen aus marktfrischen Zutaten täglich neue, wunderbar leckere 7-Gänge-Menüs. Auf der umfangreichen Weinkarte findet jeder Gast seinen edlen Lieblingstropfen aus den besten Anbaugebieten der Welt. Das Restaurant hat nur abends geöffnet, Speisen und Getränke gibt es gegen Aufpreis. Eine Reservierung ist zu empfehlen.

AIDAnova
Rossini Restaurant

 

Ich durchlaufe noch einmal das Theatrium, in dem auf diesem Deck die Nova Bar integriert ist. Um das Theatrium herum sind die gleichen wunderbaren Sitzmöglichkeiten wie auf den anderen Decks gruppiert.

Es folgen Rezeption, Shoppingareal und Kunstgalerie

Nicht fehlen darf an Bord eines Kreuzfahrtschiffes die Rezeption sowie der Reiseservice-Schalter. All das findet der Kreuzfahrtgast auf Deck 6 der AIDAnova. Desweiteren schließen sich ein Bordshop, ein Schmuckgeschäft, ein Kiosk, ein Fotostudio und eine Art Gallery an.

Auf der Steuerbordseite vor dem Studio X liegt die Art Bar. Diese ist sowohl von der Art Gallery bzw. vom Fotobereich als auch vom Bordshop (sofern er geöffnet hat) aus zugänglich. Die Art Bar ist eine multimediale Bar in der Art Gallery. An großen Tischen, die ähnlich aussehen wie Billardtische, ist es möglich sich zum Beispiel aktuelle Routen und Seekarten darstellen zu lassen. Besonders beliebt ist das Feature, sich die Position aller anderen Schiffe der AIDA-Flotte anzeigen lassen zu können. Die Bar erfreut sich stets einer großen Beliebtheit.

AIDAnova
Art Bar

 

AIDAnova Deck 05

 Beliebt und bewährt ist das Markt Restaurant, welches auch an Bord der AIDAnova seinen Platz gefunden hat. Die Dekoration der einzelnen Buffetstationen und des Restaurantbereichs erinnern an kleine Marktstände irgendwo im Süden Spaniens. Die Angebotsvielfalt ist nach wie vor in kaum reduzierter Form gegeben. Das Markt Restaurant ist eines der Hauptrestaurants an Bord und im Reisepreis enthalten. Tischgetränke sind ebenfalls inkludiert. Die Speisekarte ändert sich im Wochenverlauf nicht.

AIDAnova
Markt Restaurant

 

Damit endet mein langer und detaillierter Rundgang über die neue AIDAnova.

Mein Fazit:

Die AIDAnova ist in vielerlei Hinsicht ein sehr gelungenes Kreuzfahrtschiff in der AIDA-Flotte, welches durch eine Menge durchdachter Details, einer große Vielfalt an Restaurants, Bars und gemütlichen Rückzugsorten an Bord überzeugt. Wie immer entscheidet am Ende der persönliche Geschmack über das Gefallen oder Nichtgefallen. Das Design gefällt mir persönlich ebenso wie die meisten öffentlichen Bereiche. Die Kabinen sind größer als auf so manchem Schiff der Mitbewerber. Die AIDAnova ist ein perfektes Familien-Kreuzfahrtschiff. Eine größere Angebotsvielfalt gibt es derzeit nur auf US-Kreuzfahrtschiffen.

Die Servicemitarbeiter leisten in allen Bereichen eine hervorragende Arbeit! Zwar sind kleinere Startschwierigkeiten und Probleme bei den Abläufen noch unübersehbar, doch hier Kritik zu üben wäre völlig überzogen. Die Crew leistet hervorragende Arbeit, der Rest wird sich mit der Zeit einspielen.

Meine persönlichen Punkte, die mich nicht ganz überzeugt haben:

  • Wegfall der Spray Bar am Bug
  • Fehlende Panoramafahrstühle am Heck
  • Fehlende Infinity Pools auf dem gesamten Schiff
  • Fehlender Meerblick in der Wellness Oase bzw. im Spa-Bereich
  • SPA-Außenbereich nur auf der Backbordseite
  • Sehr viele Innenbereiche auf den oberen Decks, sehr volle Außendecks bei ausgebuchtem Schiff an Seetagen.
  • AIDA Lounge nicht sehr exklusiv gelegen

Für Raucher

Auf der AIDAnova gibt es im Vergleich zu anderen Kreuzfahrtschiffen mehr Möglichkeiten für Raucher. Das bedeutet nicht, dass in den öffentlichen Räumen nun wieder geraucht werden darf, vielmehr stehen eigene Raucherbereiche zur Verfügung, die meist auch draußen liegen. Nein, der überzeugte Nichtraucher wird nirgendwo eingequalmt. Auf den Balkonen darf ebenfalls geraucht werden.

Information:

Das war Teil II des interessanten Rundgangs von Oliver Asmussen von oceanlinerpictures. Alle Fotos hat er mir mit freundlicher Genehmigung für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Die komplette Bildergalerie von Bord der AIDAnova<< hier>>

Vielleicht auch interessant?

Schiffsporträt AIDAnova Teil I

2 thoughts on “Schiffsporträt AIDAnova Teil II

  1. Michael PFEFFER says:

    Da läuft mir doch gleich das Wasser im Munde zusammen. Die Vielfallt der Restaurants ist echt beeindruckend. Bei einer einwöchigen Kanaren Kreuzfahrt wird man es wohl nicht schaffen alle mal zu testen. Lg. Mike

    • Brina Stein says:

      Lieber Mike, danke, ja, das glaube ich auch – das wird knapp in einer Woche, glg Brina

No comments