Reisen verändert – 17 Jahre Kreuzfahrt

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)

Scilly Inseln
Foto: Scilly Inseln

In diesem Jahr blicke ich auf 17 Jahre Kreuzfahrt zurück. 17 Jahre Reisen auf dem Meer! Ich habe inzwischen aufgehört, die Anzahl an Kreuzfahrten zu zählen, aber zusammengerechent habe ich inzwischen sicher 2,5 Jahre an Bord von Schiffen verbracht.

In diesem Zeitraum ist in der Branche  viel passiert. Die Kreuzfahrtindustrie boomt, die Schiffe werden immer größer. Ich fuhr noch mit AIDA, als nur AIDA am Bug der kleinen Cara stand. Mit der ersten „Mein Schiff“ unternahm ich die Jungfernreise, während die Konkurrenz noch über das Produkt lächelte. Und mit der inzwischen schon verschrotteten Maxim Gorkiy, fuhr ich einst ins ewige Eis.

Dieser Blogbeitrag nimmt an der Blogparade „Reisen verändert“ meiner Bloggerkollegin Sabine von dem interessanten Reiseblog ferngeweht teil. Im Folgenden widme ich mich drei interessanten Tatsachen, wie und was meine Kreuzfahrtreisen bei mir verändert haben.

Reisen verändert – was wäre heute anders, wenn ich nie eine Kreuzfahrt gemacht hätte?

Foto: Meine zweite Kreuzfahrt war 2003, nur kurze Zeit später traf ich meinen zukünftigen Ehemann

Die Antwort darauf ist einfach und fast ein wenig erschreckend: Alles! Ich hätte meinen Mann sowie auch andere liebe Freunde nie an Bord kennengerlernt. Ich würde sicher auch nicht Eppstein meine zweite hessische Heimatstadt nennen. Vermutlich gäbe es dann auch keine Bücher von mir über meine Kreuzfahrterlebnisse und Du, lieber Leser, würdest gar nicht diesen Blogbeitrag auf Kreuzfahrtautorin lesen. Mein Weg wäre vermutlich ganz anders verlaufen. Wie möchte ich aber gar nicht wissen, denn ich mag mein Leben so wie es ist.

Reisen verändert – wie hat mich meine 115tägige Kreuzfahrt um die Welt verändert?

Foto: Dieser Moai auf den Osterinseln steht symbolisch für meine Weltumrundung

Vier Monate lang war ich dem Alltag entflohen. Optisch hat mich das damals zehn Jahre jünger aussehen lassen, was sich aber nach wenigen Wochen an Land bereits wieder relativierte. Diese Erfahrung ist mittlerweile vier Jahre her, aber die Nachwirkungen sind geblieben. Einmal das Gefühl „restlos frei zu sein“, zu empfinden, gab mir im Nachhinein die Kraft für schwere Zeiten, die mich danach einholten. Ich habe aber auch gelernt, weil ich das ganz Große erlebt habe, für kleine Dinge wieder dankbar zu sein und für den normalen Alltag.

Reisen verändert – Erfahrungen mit Begegnungen mit Menschen auf den Reisen

Abendliches Treffen
Foto: Costa Deliziosa 2015 Weltreise, noch heute sind wir mit der Crew per Facebook verbunden

In 17 Jahren Kreuzfahrt lernte ich natürlich ganz viele verschiedene Menschen kennen. Freundschaften wurde geschlossen, aber nicht alle haben gehalten. Das hat mich machmal traurig gemacht, aber ich glaube, dass jede Zeit und jede Begegnung mit Menschen durchaus ihren Sinn hat, manchmal vielleicht auch nur für diese eine Reise. Einige Menschen, denen ich begegnet bin, sind später manchmal in eins meiner Buchprojekte gewandert, weil sie so interessant waren – oder eine interessante Eigenschaft besaßen -, diese Charaktere hätte ich mir nie selbst ausdenken können.

Last but not least, habe ich durch das Reisen auch meine Liebe zur Fotografie entdeckt und ausgebaut. Ich danke Bloggerin Sabine für die Idee zu dieser interessanten Blogparade, die dazu führte, dass ich gedanklich selbst in das Thema, wie Reisen verändert, eingestiegen bin.

Vielleicht auch interessant?

Wie fühlt man sich nach einer Weltreise?

5 thoughts on “Reisen verändert – 17 Jahre Kreuzfahrt

  1. Mike Pfeffer says:

    Als wir 2004 unsere erste Kreuzfahrt mit der AIDAvita anlässlich unserer Silberhochzeit machten wussten wir noch nicht wie dieses Ereignis unser Leben positiv verändern wird. Heute nach 30 Kreuzfahrten mit verschiedenen Reedereien um die ganze Welt können wir uns ein Leben ohne Kreuzfahrten nicht mehr vorstellen. Lg. Mike

    • Brina Stein says:

      Lieber Mike, so kann es gehen, da kreuzt Ihr ja auch schon eine lange Zeit auf den Meeren dieser Welt. Vielleicht treffen wir uns ja auch mal an Bord, ich würde mich freuen. Glg Brina

      • Michael PFEFFER says:

        Das wäre echt mal schön. Lg. Mike

  2. Ahoi und Moin Moin says:

    Ahoi und Moin Brina,
    du hast einen ganz tollen Beitrag verfasst. Ja, Reisen verändert.
    Ich mag das Reise mit dem Kreuzfahrtschiff sehr – den Wechsel zwischen an Bord und an Land „neues“ entdecken.

    Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit an Bord.

    Viele Grüße
    Kathy von Ahoi und Moin Moin – Barrierefrei auf Kreuzfahrt

    • Brina Stein says:

      Liebe Kathy, vielen Dank! Ich grüße Dich heute herzlich aus Oslo, Brina

No comments