Kreuzfahrt um Irland – Grün, grün grün sind alle deine Farben

Foto: Quelle Hansa-Touristik

Vom 01.-13. September 2018 umrundete ich mit dem Kreuzfahrtschiff MS Ocean Majesty die Insel Irland. Ich hatte ein Engagement für Hansa Touristik und bot den Gästen Lesungen und Kreatives Schreiben, wenn der kleine Klassiker fuhr. In den Häfen hatte ich aber auch genug Zeit für ausgiebige Landgänge und Erkundigungen.

Folgende Häfen in Irland habe ich in den 13 Tagen besucht: Waterford, Dublin, Belfast, Killybegs, Galway und Cobh. Irland wird gern aufgrund seiner Landschaft die „Grüne Insel“ genannt und genau dieses Thema habe ich auch als Reiserückblick für den Blog heute ausgewählt.

Irland an Bord
Foto: Irischer Abend an Bord der Ocean Majesty

Die Farbe Grün in der irischen Flagge steht übrigens sowohl für die Insel, als auch für die katholische Bevölkerung. Orange steht für die Protestanten und die Farbe Weiß für den Frieden dieser beiden Religionen. Auch an Bord meines Kreuzfahrtschiffes war das Reiseziel präsent, ob in Form des irischen Abends, irischen Whiskys oder einer regionalen Tanzgruppe in der Show-Lounge.

 

Kreuzfahrt um Irland – ohne Schlösser und Burgen geht das nicht!

Besuch der Stadt Kilkenny
Foto: Kilkenny Castle Außenansicht

Von Waterford aus unternahm ich mit der Reederei einen Ausflug in die ca. 40 Kilometer entfernte Stadt Kilkenny. Zu einem Besuch von Irland gehört nämlich unbedingt dazu, mindestens ein altes Castle zu besuchen. Kilkenny Castle wurde von 1195-1213 erbaut und gehört heute dem irischen Staat. Es ist wunderschön restauriert worden und neben einem Besuch der Innenräume lohnt ein Spaziergang in dem angrenzenden Rosengarten. Kilkenny Castle ist übrigens eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Irland.

 

Kreuzfahrt um Irland – Besuch in der Hauptstadt

Dublin Oscar Wilde
Foto: Oscar Wilde im Park

Dublin ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Irlands. Dem irischen Dichter und Dramatiker Oscar Wilde ist auf dem Merrion Square in Dublin 1997 ein Denkmal gesetzt worden. Nach großen Erfolgen musste er wegen seiner Homosexualität zwei Jahre ins Zuchthaus, was zu seinem sehr frühen Tod führte.

Pubbesuch in Dublin
Foto: Dubliner Pub mit Blumenschmuck

Dublin ohne Pubbesuch ist auch ein No-Go und die Auswahl an einladenden Pubs ist dermaßen groß, dass ich als Besucher dieser Stadt die Qual der Wahl hatte.  Ob ein lokales Lager oder ein Guiness ist jeweils Geschmacksache. Bei diesem Pub auf dem Foto ist außerdem der schöne und typische irische Blumenschmuck auf den Straßen gut zu erkennen.

 

Kreuzfahrt um Irland – ein Tag in Nordirland

Belfast Innenstadt
Foto: City Hall Belfast

Mit dem Anlauf von Belfast befanden wir uns am nächsten Tag in Nordirland, der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirlands. Belfast ist nach Dublin die zweitgrößte Stadt der irischen Insel. Es war mein zweiter Besuch in Belfast und so fuhr ich mit dem Transferbus vom Hafen in das Zentrum und schlenderte einige Zeit in den Hauptstraßen herum. Auch hier fand ich immer wieder grüne Impressionen.

Souvenirladen in Belfast
Foto: Belfast Innenstadt

 

 

 

 

 

Belfast Innenstadt
Foto: Belfast und Titanic

In Belfast wurde die Titanic gebaut und von hier ist sie am 2. April 1912 zu ihrer ersten und letzten Reise gestartet. In der Stadt fand ich deshalb viele Hinweise und Spuren zum Thema Titanic.

In Nordirland wird übrigens noch die irische Sprache (irisch Gaeilge) gesprochen. Ca. 1,6 Millionen Menschen haben sie als Zweitsprache, aber nur maximal 70.000 benutzen die Sprache täglich (Quelle: Wikipedia). Eine Reiseleiterin brachte uns zumindest zwei Worte in der irischen Sprache bei: Sláinte (Prost) und dia duit (hallo).

 

Kreuzfahrt rund um Irland – Killybegs an der Westküste

Killybegs Ebbe
Foto: Seevogel in Killybegs

Killybegs an der Westküste Irlands war ein Erstanlauf für die MS Ocean Majesty. Die Stadt beherbergt den produktivsten Hafen von ganz Irland und so war ich nicht erstaunt, unendlich viele Fischerboote am Hafen zu sehen. Die kleine Stadt hat jedoch nur knapp 1.300 Einwohner. Ich unternahm einen Spaziergang durch Killybegs und war natürlich wieder auf der Jagd nach dem Grün.

Bar in Killybegs
Foto: Killybegs Bar

 

 

In Hughies Bar kam ich sehr leicht und einfach mit einheimischen Fischern ins Gespräch. Es interessierte sie woher ich kam, wohin unser Schiff noch fuhr und wo denn eigentlich mein Mann sei 🙂 !

Am Nachmittag führte mich ein Ausflug der Reederei nach Donegal, ca. 30 Fahrminuten von Killybegs entfernt. Dort besichtigte ich das Donegal Castle aus dem 15. Jahrhundert und erlebte dann einen spontanen Auto-Korso zu Ehren von Burt Reynolds, der am Tag zuvor im Alter von 82 Jahren verstorben war.

Donegal und Burt Reynolds
Foto: Irland Donegal Innenstadt

Zunächst wußten wir gar nicht so recht, was passierte, als große amerikanische Schlitten die Stadt Donegal mehrfach umrundeten. Die Fahrer waren zum Teil sogar verkleidet, einer hatte ein Skelett auf dem Beifahrersitz. Insgesamt erlebte ich ein großes Spektakel, dass so in dieser kleinen Stadt sicher nicht auf der Tagesordnung steht. Ich persönlich fand diese rasante Gedenk-zeremonie herrlich unkompliziert.

 

 

Kreuzfahrt rund um Irland – Auf in die Connemara!

Helene Mierscheid Galway
Foto: Comedian Helene Mierscheid

Von Galway aus unternahm ich mit einem Ausflug der Reederei eine Tour in die Connemara. Dieser Landstrich spiegelt mit seinen Bergen, grünen Wiesen, Ponys und alten Steinmauern das urspüngliche Irland wieder. Leider hatten wir ein wenig Pech mit dem Wetter, es herrschte Dauerregen an diesem Tag. Dennoch ließ sich die Schönheit dieser Landschaft auch bei Regen erahnen. Für Hansa-Touristik begleitete heute die Comedie-Künstlerin und Lebensberaterin Helene Mierscheid meinen Bus. Und welche Farbe trug sie? Grün! 🙂

Galway Umgebung
Foto: An der Küste nahe Galway

 

 

 

Manchmal hatte Petrus aber auch ein Einsehen mit uns und bei einem Stopp an der Küste kurz vor Galway Stadt konnten wir erneut die wunderbare Natur und das Grün Irlands bei Ebbe erleben. Im Anschluss an den Busausflug besichtigte ich trotze Regen noch die sehenswerte Stadt Galway und aß zu Mittag traditionell Fish & Chips.

 

 

Kreuzfahrt rund um Irland – Cobh der letzte Hafen vor dem Untergang!

Hafen Cobh
Foto: Cobh Pier

Damit spiele ich natürlich auf die Titanic an, die am 11. April 1912 hier auf Reede lag. Aber Cobh war auch unser letzter irischer Hafen der Reise, bevor wir am nächsten Tag die Scilly Islands anliefen. Schon ein erster Blick in die Stadt, deren Häuser in Hanglage liegen, beim Anlauf am Morgen im Sonnenschein begeisterte mich. Nach dem Mittagessen erkundete ich die kleine Stadt, die nur knapp 12.400 Einwohner hat und von 1849 bis 1922 den Namen Queenstown zu Ehren von Königin Victoria trug. Nach der Unabhängigkeit bekam die Stadt den Namen Cobh zurück.

 

 

Cobh Cunard
Foto: Cobh und Titanic

Natürlich sind auch hier viele Spuren der Titanic zu finden. Das Gebäude der White Star Line in Cobh beherbergt ein Museum, ein Restaurant und einen sehr empfehlenswerten Souvenirshop. Es wird übrigens durch die Reederei Cunard betrieben.

Besonders speziell fand ich die Briefkästen in der Stadt und zu meiner Freude waren sie GRÜN!

Briefkasten Cobh
Foto: Cobh Briefkasten

 

 

Gut eine Woche hatte ich nun auf der grünen Insel verbracht und ich kann jedem Leser nur empfehlen, mal eine Kreuzfahrt dorthin zu buchen. Der Reiz macht den Wechsel zwischen Metropolen und Landschaft aus und sehr freundliche Menschen, denen man am liebsten irgendwann mal wieder begegnen möchte. Das nicht nur ich einen Grün-Flash in diesen Tagen bekommen hatte, zeigte mir am letzten Tag der Reise das Outfit unseres Hosts Hans-Peter von Hansa Touristik.

 

 

Foto: Host Hans-Peter war rund um Irland im Einsatz für Hansa Touristik

 

 

 

Bei Onboard Radio war ich am 29.September 2018 zu Gast. Hier kann man den Beitrag zur Reise rund um Irland nach hören:

Vielleicht auch interessant, da schön GRÜN?

Blogparade: Mein Reisemoment 2017 oder ein Krokodil schwimmt im Fjord