Erlebnis Nord-Ostsee-Kanal – Kreuzfahrtgewinnspiel 2020

Passage Nord-Ostsee-Kanal

Zu meinen Kreuzfahrtgewinnspiel 2020 in Kooperation mit FTI Cruises ist ein neuer Gewinnspiel-beitrag eingetroffen. Mike P. teilt mit mir und Euch mein Erlebnis Nord-Ostsee-Kanal, aus meinem Kreuzfahrtratgeber „Echte Kreuzfahrterlebnisse – Der unverzichtbare Ratgeber für Erst- und Vielfahrer.

Mike nimmt Euch mit auf eine nordische Kurzreise der MS Berlin, die auch nach Amrum und Helgoland führte.

Kreuzfahrt mit der MS Berlin durch den Nord-Ostsee-Kanal

Foto: Erlebnis Nord-Ostsee-Kanal – Start in Warnemünde

Eine der schönsten und interessantesten Kreuzfahrten in Deutschland war die Reise mit der kleinen MS Berlin. Von Warnmünde aus ging es durch den Nord-Ostsee-Kanal, nach Amrum und Helgoland mit Ende in Bremerhaven.

Erlebnis Nord-Ostsee-Kanal – winkende Menschen

Nach einer Nachtfahrt von Warnemünde nach Kiel, erreichten wir am nächsten Morgen die Einfahrtsschleuse Kiel-Holtenau, des ca. 98 km langen Nord-Ostsee-Kanals. Radfahrer und Spaziergänger winkten vom Ufer zu, während wir die neun Hochbrücken passierten. Die MS Berlin schlängelte sich elegant durch die nicht immer gerade Fahrrinne bis nach Brunsbüttel. Auch hier wurden wir von den vielen Menschen winkend begrüßt.

Erlebnis Nord-Ostsee-Kanal – zu Besuch auf Amrum und Helgoland

Nach der Ausfahrt in die Nordsee ging es über Nacht nach Amrum, welches wir am Morgen erreichten. Mit dem Tenderboot ging es an Land, wo wir uns in Wittdün Fahrräder mieteten und damit Richtung Leuchtturm aufbrachen. Nach gemütlicher Fahrt auf dem Radweg durch bewaldetes Gebiet und zum Schluss durch die Dünen, erreichten wir den imposanten Turm. Dieser ist ca. 42m hoch und über eine Wendeltreppe und 197 Stufen erreicht man den Außenbereich. Von dort hat man einen fantastischen Ausblick auf die Nordsee und die Insel hat. Leider hatten wir nur einen halben Tag Aufenthalt auf dieser schönen Insel und so ging es nach einer kurzen Kaffeepause wieder zurück mit dem Tender auf die Berlin.

Gegen 16:00 Uhr erreichten wir Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland. Um diese Zeit waren die Tagestouristen schon wieder weg. So konnten wir in aller Ruhe die Insel besuchen. Natürlich führte uns der Weg direkt zu den Buntsandsteinfelsen und zum Wahrzeichen der Insel Helgoland der „Lange Anna“, einem ca. 47 Meter hohen Felsturm der freistehend am Ufer steht. In den Felsnischen brüten unzählige Vogelarten und man kommt hautnah am Lummen Felsen mit den lautstarken Vögeln  vorbei. Es werden regelmäßig auch Führungen angeboten. Nach diesem 2 stündigen Spaziergang entlang am Felsenweg, gingen wir wieder in die Unterstadt. Hier besichtigten wir noch die sehr schöne St. Nicolai Kirche. Natürlich durfte auch ein Helgoländer Hummeressen in einem Restaurant nicht fehlen.

Zurück an Bord ging es durch etwas stürmische See nach Bremerhaven, das wir am nächsten Tag erreichten.

Zu den aktuellen Kreuzfahrten mit der MS Berlin geht es hier. Auch in 2020 wird sie wieder durch den Nord-Ostsee-Kanal fahren.

Alle Fotos wurden mir von Mike für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt.

Du magst auch am Gewinnspiel teilnehmen?

Kreuzfahrtgewinnspiel 2020 – in Kooperation mit FTI Cruises