Destination Kreuzfahrtschiff! Was steckt hinter den Slogans der Reedereien?

Letzte Woche war ich gemeinsam mit vielen großen Reedereien zu Gast auf der 1. Kreuzfahrtmesse in Ottenbüttel. Beim Auf- und Abbau blieb natürlich auch ein wenig Zeit, sich über die neusten Trends der Kreuzfahrtbranche zu informieren. Mir ist aufgefallen, dass nahezu alle Reedereien inzwischen ihre Schiffe auch als Destination vermarkten. Dieser Sache bin ich mal auf den Grund gegangen und habe in meinem heutigen Blog einige Beispiele zusammen gestellt.

Wie werben die kleinen Klassiker?

 Hansa Touristik GmbH, MS Ocean Majesty: Stilvolles Reisen im kleinen Kreis.

Mit 274 Kabinen bietet die Ocean Majesty natürlich Reisen in einem kleinen Passagierkreis an. Bedingt durch ihre Größe läuft sie Häfen an, die nicht von der Masse bedient werden bzw. hat sie ihren Ankerplatz direkt in der Stadt, während die „Großen“ weit draußen liegen. Stilvoll geht es trotzdem an Bord zu und sie bietet ihre Gästen noch die urspüngliche Form der Kreuzfahrt.

Foto: oceanliner-pictures

Plantours Kreuzfahrten , MS Hamburg: Erleben Sie das Gefühl Neues zu entdecken.

Ich war mal auf einer Kreuzfahrt mit diesem Schiff, als es noch für Hapag Lloyd fuhr. Plantours lockt in seinem Slogan mit neuen Entdeckungen. Speziell ihre Kreuzfahrten auf den Großen Seen in Nordamerika oder die Verbindung von Grönland und Kanada spricht eindeutig für eine Kreuzfahrt mit der MS Hamburg. Sie verfügt über 205 Kabinen.

 

AIDA, TUICruises oder Costa?

Die 3 „Großen“, die ähnliche Routen fahren, werben mit ganz unterschiedlichen Botschaften. Während AIDACruises sein Produkt neuerdings als Hotel bezeichnet, versucht TUICruises mit seinem Premium-alles inklusive-Konzept zu überzeugen.

Foto: oceanliner-pictures

Costa Crociere, die mit AIDA unter der selben Company hängt, lockt mit dem Luxus der Langsamkeit und echtem italienischen Lebensgefühl. Sie bietet schon seit einigen Jahren Weltreisen an. AIDA hat in letztem Jahr nachgezogen und die AIDAcara beendet voraussichtlich am 10.02.2018 ihre erste Weltumrundung.

Ich persönlich buche die „Großen“ nach Route und nicht nach Slogan. Für mich ist das Schiff wichtig, aber meine Destination sind die Länder und Häfen, die im Rahmen einer Kreuzfahrt besucht werden.

Die spannende Frage, ob auch bald eine „Mein Schiff “ der TUI-Flotte die Erde umrunden wird, wurde mir leider auf der Messe nicht verraten. Aber, denkbar wäre es schon.

 

Mit welchem Slogan versuchen sich englischsprachige Reedereien auf dem deutschen Markt zu beweisen?

Auch Norwegian Cruise Line setzt bei ihren Kreuzfahrten mehr und mehr auf das Premium All Inklusive-Konzept und lockt schon vor Reisebeginn die Gäste mit einem freien Kopf. Diesen Slogan finde ich persönlich sehr ansprechend und habe für eine Nordlandtour die Norwegian Jade durchaus im Hinterkopf.

Princess Cruises kommt mit dem Schlagwort „Kreuzfahrtträume“ daher und liefert passend dazu Bilder, die beim Betrachter sofort ein Fernwehgefühl erzeugen.

Und die ehrwürdige Cunard-Line verspricht sogar:

Momente ohne Grenzen. Momente an Bord der Queens.

 

 

Fazit:

Jede Reederei arbeitet konsequent mit seinem Slogan und unterstreicht gelungen mit wenigen Schlagworten sein Produkt. Für erfahrene Kreuzfahrer spielen diese sicher bei einer Buchung keine Rolle, doch für Neueinsteiger bieten sie eine gute Orientierungshilfe.

Last but not least, habe ich als Autorin Brina Stein selbst auch einen Slogan, der meine Aktivitäten und Projekte treffend beschreibt.

Wer sich in der umfangreichen Bildergalerie der 1. Ottenbüttler Kreuzfahrtmesse vom Reisebüro kreuzfahrten & mehr umsehen möchte, kann das hier tun:

http://kreuzfahrten-mehr.de/welt-der-kreuzfahrten/maritime-kreuzfahrt-themen/bilder-kreuzfahrtmesse-ottenbuettel-2018.html

2 Gedanken zu „Destination Kreuzfahrtschiff! Was steckt hinter den Slogans der Reedereien?&8220;

Kommentare sind geschlossen.